Irland die Grüne Insel 2019

Beitragsseiten

 

Donnerstag 16.05.2019, Dublin - Fährhafen Dublin - Hollyhead - Skipton

Das Frühstück viel heute aus, es war geplant auf der Fähre von Dublin nach Hollyhead. Wie vereinbart trafen wir uns zu den letzten Metern auf irischem Boden. Um 06:15 im Parkhaus.

Zu unserer großen Überraschung war unter dem Hinterrad von Martins K1200RS ein großer Ölfleck. Nach einer Prüfung des Schadens war zu sehen das der große Simmerring des Endantriebs defekt war.

Martin entschloss sich nach einer Reinigung des Motorrads und des Parkplatzes langsam bis zur Fähre weiter zu fahren. Um das Rad etwas zu entlasten, kam Meggie auf meinem Soziusplatz.

So ging es dann langsam in den Fährhafen, dort telefonierte er, dank ADAC Plus Mitgliedschaft, mit dem ADAC und vereinbarte eine Nothilfe in Hollyhead in England.
Nach einiger Wartezeit durften wir an Bord und nach dem Verzurren der Motorräder ging es zum Frühstück. Nach 3 ¾ Stunden Überfahrt schiffen wir in England wieder aus und Martin rief den ADAC erneut an.

Nach einem Kurzen Kriegsrat übernahmen wir einiges von Martins Ausrüstung die er am Motorrad hatten und fuhren zu dritt weiter.

Die etwas langweiligere Gegend von Hollyhead bis Manchester verbrachten wir auf der Autobahn. Dann hatte ich eine Fahrt in einen Nationalpark geplant von dem wir aus nach Norden fuhren. Hier fuhren wir am „Ladybower Reservoir“ vorbei zum „Snake Pass“.

Auf dem Weg kamen wir auf einer Ebene zu einer Stelle an der die Straße steil nach unten führte und links und rechts nur Felsen waren. Ich schätze mal das wir annähernd 100 Höhenmeter auf knapp 3 km verloren haben. Die Stelle nennt sich "Winnats Pass", und liegt kurz vor Castleton. In der Gegend befindet sich auch das Grabmal "Tor Mam" das muss aber erwandert werden.

Am Abend trafen wir dann in unserem Hotel in Skipton ein. Martin meldete sich tagsüber und gab Bescheid das sie einen Mietwagen bekommen hatten und das sie ebenfalls nach Skipton kommen würden. Ich gab beim Einchecken an der Rezeption Bescheid das beide später kommen würden.

Diesen Abend gab es nochmals ein sehr gutes Abendessen mit einem anschließenden Besuch der Bar.
Martins Motorrad konnte nicht repariert werden, der ADAC holt es mit einem Sammeltransport zurück. Martin und Meggie hätten auch einen Flug nach Hause bezahlt bekommen. Da auf der Reise aber die Übernachtungen und die Fahrfahrt bereits bezahlt war und die zwei noch mit der Gruppe weiter dabei sein wollten einigten sie sich mit dem ADAC auf einen Mietwagen den sie nach zwei Tagen in Newcastel Upon Tyne wieder abgeben mussten.

Wie jeden Tag kam heute auf dem Weg ins Zimmer die Frage: „Gerd, wann frühstücken wir morgen?"

 

Die Route unseres heutigen Tages:

Teil1 Vom Hotel zum Fährhafen in Dublin

 

Teil2. Hollyhead bis Skipton: